Osterrn 2011, Teil 2

Ostern 2011

Main, Allgäu, Weserbergland

Teil 2

von Balderschwang nach Nienburg

 

Ostern2011
Landkarte von StepMap


 

Von Fischen aus ging es nach Balderschwang zum Schwabenhof, der kurz vor dem eigentlichen Ort liegt. Der Wirt hat sich hier auf Motorradfahrer und Wohnmobilisten eingerichtet und einen wirklich schönen, terrassierten Stellplatz geschaffen. Strom und eine Ver-und Entsorgung sind vorhanden. Dusche und WC stehen im Gasthaus zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

...zu dieser Zeit ein herrliches Revier zum Wandern und wer es mag zum Radeln...

 

 

...und im Winter liegen die Pisten direkt am Stellplatz

 

 

 

 

 

 

 

 

...so sieht es aus, nachdem ein zu groß geratener Kleiner Münsterländer durch die Berge getobt ist

 

 

 

 

 

...weiter in nördliche Richtung, sind wir ein zweites Mal an den Main gefahren und haben Rast in Marktheidenfeld gemacht. Ein großer SP, der aber viel zu weit vom Main entfernt ist und von daher kein wirklich toller Platz ist...zum Übernachten ist er aber in Ordnung.

 

 

 

 

 

 

 

 

...nettes Häuschen in Marktheidenfeld

 

 

 

 

...immer weiter in Richtung Norden, ging es nunmehr ins Weserbergland nach Bad Karlshafen. Ein schöner (sehr ruhiger) Ort, der sich als Ausgangspunkt fürs Wandern und Radeln eignet, daneben verfügt der Ort über eine geniale Therme. Über den Campingplatz erhält man einen vergünstigten Eintritt in die Therme. Das Stehen an der Therme ist grundsätzlich nicht möglich, da dort einfach zu wenig Parkplätze zur Verfügung stehen. Die Therme ist über eine Brücke in 5 Minuten zu Fuß erreicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als letzte Station machten wir Station in Nienburg/Weser. Letztendlich fanden wir einen tollen Stellplatz direkt an der Weser...in direkter Nachbarschaft zum eigentlichen Stellplatz (s. zweites Bild). Man fährt von der Brückenstraße einfach in die Oyler Straße. Gegenüber vom Obi Markt befindet sich der Stellplatz direkt an der Weser mit Blick auf den Fluss und die historische Altstadt. Unweit des Stellplatzes führt eine Fußgängerbrücke direkt in die Innenstadt

 

...auf diesem Stellplatz stießen wir auf einen verbohrten, älteren Mobilisten, der in erster Reihe, neben seinem Womo zwei Stühle und einen Tisch aufgestellt hatte und nicht bereit war, diesen Platz...wie alle Anderen...zu teilen. Wir wünschen diesem Mobilisten auf diesem Wege weiterhin so tolle Reisen auf fast "leeren" Stellplätzen.

 

-ENDE-

Nach oben