Schottland 2013, Teil 3, Dunbar-Durness

Schottland 2013

September-Anfang Oktober

 

Teil 3

Dunbar - Pitlochry - Dingwall - Durness

 

 

 

 

 

Weiter ging es...an Edinburgh vorbei (...hatten wir uns für die Rückfahrt vorgenommen) über Stirling nach Pitlochry

 


 


Das Wiliam Wallace-Denkmal in Sterling. Bei Wallace handelt es sich um einen schottischen Nationalhelden, der sein gesamtes Leben lang gegen die (nach wie vor!?) verhaßten Engländer kämpfte. Nach seiner Gefangennahme wurde er grausam gefoltert und hingerichtet...auf Einzelheiten verzichte ich hier lieber. Die Geschichte von William Wallace wurde im Film Braveheard mit Mel Gibson verfilmt.

 

 

 

Blick vom Wallace-Denkmal aus auf Stirling, mit dessen sehenswerten Burganlage (...wir haben dieses links liegen gelassenblush) aber im Nachhinein nur Gutes darüber gelesen...beim nächsten Besuch werden wir auch diese Anlage besuchen...

 

 

 

...auf der Fahrt nach Pitlochry

 

 

 

 

 

 

 

 

...einfach ein phantastische Gegend, in der an allen Ecken und Kanten Fliegenfischer zu finden sind, um den Lachsen nachzustellen

 

 

 

 

 

 

 

Ebenso typisch für Schottland zu dieser Jahreszeit...ein Farbenmeer aus der blühenden Erika sowie Farne in grün-und braun Tönen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Pitlochry standen wir frei auf einem Parkplatz und verbarchten dort eine ruhige Nacht. Pitlochry selbst ist vom Tourismus geprägt und dürfte jeden Whisky-und Lachsliebhaber gefallen. Es gibt mehrere Destillen in der Nähe und dieser schöne Saft wird auch an allen Ecken feil geboten. Daneben besitzt Pitlochry eine Fischtreppe mit einer Glaswand, so dass die dort vorbeischwimmenden Lachse zu bestaunen sind.

6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Dingwall bezogen wir den CP, der unmittelbar am Fußballstation des schottischen Erstligisten Ross County FC liegt. Leider spielte die Mannschaft erst einige Tage später. Im Gegensatz zu den anderen CP´s liegt dieser Platz nicht ganz so lauschig und ist auch durch den ständigen Spielbetrieb/Training der Mannschaften (Herren und Jugend) nicht ganz so ruhig...zumindest bis zum Abend hin.

7

 

 

 

...ein einsamer Bauernhof inmitten eines Hochmoores zwischen Dingwall und Durnes gelegen. Schon eine ganz besondere Herausforderung hier zu leben...weit und breit gab es keine Nachbarn, sondern "nur" Natur pur...

 

 

 

Torfiges Quellwasser...es sprudelt hier in Schottland wirklich überall...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt immer mal wieder eine Chance für Freisteher ganz nett unterzukommen...

 

 

 

Die nachfolgenden Bilder zeigen deutlich die unglaublichen Lichtspiele der schottischen Natur...die Bilder sind schon beeindruckend, aber dieses Live erleben zu dürfen war schon etwas ganz Besonderes

 

 

 

 

 

 

Ja was denn nun...Regen oder Sonne??? Für Schottland ist dies keine Frage: Es gibt halt beides gleichzeitig!

 

 

Nach einer tollen Fahrt durch Hochmoore, an Küsten entlang, durch Regen, Sonne, Regen und Sonne, Sonne und Regen erreichten wir unser heutiges Ziel Durness. Ein kleiner verschlafener Ort im Norden von Schottland. Der dortige CP befindet sich direkt auf einer Klippe oberhalb eines phantastischen Strandes. Aufgrund dieser außergewöhnlichen Lage verfügen fast alle Plätze über einen mehr oder minder guten Seeblick. Dieser Platz eignet sich ausgezeichnet als Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen, zu einer in unmittelbarer Nähe gelegenen Süßwassergrotte und dem "Fähranleger" zum nördlichsten Punkt der Insel Großbritannien Cape Wrath, der auch nur wenige Kilometer...Pardon ... Meilen entfernt ist.

 

 

 

...auch hier blieben uns die Wetterphänomene treu...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

...unser Vierbeiner hatte sich wieder prächtig erholt und genoss...wie gehabt...sein Wasser.

 

 

...so sah unsere Aussicht für die nächsten Tage aus: Einfach atemberaubend schön! Hier habe ich mit einem kühlen Bier in der Hand, in meinem warmen Womo sitzend, das Championsleague Spiel Dortmund gegen Neapel gesehen...ein toller, unwirklicher Fußballabend (...wenn da auch noch die Bayern gespielt hätten - gar nicht auszudenken, na ja, sei es drumcheeky)

 

 

 

 

 

 

 

 

Gott sei Dank suchte sich der Pleitegeier unseren Nachbarn heraus...

 

 

 

...in unmittelbarer Nähe zum CP liegt eine Süßwassergrotte, die erwandert werden kann und einen direkten Zugang zum Meer hat. Bei ungünstigem Wasserstand kann es demnach auch passieren, dass diese Grotte nicht passierbar ist (...bei uns war dies leider der Fall).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nettes Häuschen in Durness...

 

 

 


 Schottland, Teil 4, Klick hier

Nach oben